Ministerpräsidentin Malu Dreyer trifft Ehrenamt im Landkreis Bad Kreuznach

Die Begegnungsstätte, die Streuobstwiese, die Kunstschule oder die Jugendfreizeit, sie alle leben vom ehrenamtlichen Engagement. Deswegen hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ehrenamtler heute bei der dritten Etappe ihrer „Im Land daheim-Tour“ im Landkreis Bad Kreuznach getroffen.

„Mehr als 48 Prozent der Rheinland-Pfälzer und Rheinland-Pfälzerinnen sind ehrenamtlich aktiv, darauf bin ich als Ministerpräsidentin sehr stolz. Auch hier im Landkreis und in der Stadt Bad Kreuznach gibt es viele Menschen, die ihre Zeit und Tatkraft für ein gutes Miteinander investieren und ihre Heimat weiterentwickeln. Das ist ein riesiger Pluspunkt“, betonte die Ministerpräsidentin. Für sie sei die Anerkennung und Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements ein Herzensanliegen. „Ich möchte auf meiner Tour durch das Land den Menschen für ihren Einsatz danken, zugleich aber auch erfahren, wo vielleicht der Schuh drückt und Unterstützung notwendig ist“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Ihr Programm startete die Ministerpräsidentin in Bad Sobernheim mit dem Besuch des Vereins „So gut leben im Alter“. Angestoßen durch eine Initiative der Landesregierung haben sich dort Privatpersonen, Ortsgemeinden, öffentliche Institutionen und Firmen vernetzt, um sich für die Lebensqualität insbesondere von älteren Menschen zu engagieren.

Beim nächsten Termin stand der Natur- und Artenschutz im Mittelpunkt. Die Mitglieder der BUND-Ortsgruppe Guldental pflegen die Streuobstwiesen, bieten Führungen und Schulungen an und haben sogar eine eigene Obstsorte gefunden. „Ihre wichtige ehrenamtliche Arbeit will die Landesregierung durch Anerkennung, Qualifizierung und Mitwirkungsmöglichkeiten unterstützen“, so die Ministerpräsidentin. Die Biotoppflege der BUND-Ortsgruppe förderte das Land durch regelmäßige Zuschüsse.

Auch im Bereich der Kunst und Kultur ist das Ehrenamt unverzichtbar. Beim Besuch der Jugendkunstschule Kunstwerkstatt Bad Kreuznach informierte sich die Ministerpräsidentin über das vielfältige Angebot der ehrenamtlichen Einrichtung. „Die kulturelle Teilhabe aller Menschen ist ein ganz wichtiges Ziel. Ihre tolle Bildungsarbeit und interkulturellen Angebote leisten dafür einen Beitrag“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Anschließend tauschte sich die Ministerpräsidentin mit Jugendlichen beim evangelischen Kirchenkreis an Nahe und Glan in Bad Kreuznach über die von ihnen begleiteten Kinderfreizeiten aus. „Besonders gefreut hat mich, dass sie sich auch für die Jugendleitercard-Ausbildung interessieren. „Die Landesregierung unterstützt die Jugendarbeit im Land sehr intensiv“, sagte die Ministerpräsidentin.

Abschluss des Programms im Landkreis Bad Kreuznach war ein Bürgergespräch in der Römerhalle in Bad Kreuznach, zu dem Ehrenamtliche eingeladen waren, der Ministerpräsidentin Fragen zu stellen und mit ihr über ihre Anliegen zu diskutieren. „Ich bin sehr beeindruckt von dem Engagement, das ich heute in den unterschiedlichsten Bereichen erleben durfte. Sie alle verbindet, dass sie Verantwortung übernehmen und für gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgen“, so Ministerpräsident Malu Dreyer. Sie kündigte in Bad Kreuznach an, dass die Stadt 2021 den 18. Landesweiten Ehrenamtstag ausrichten wird.

Bilder zur  „Im Land daheim-Tour“ im Landkreis Bad Kreuznach finden Sie in unserer Bildergalerie.