Vereinbarung im VG-Rathaus unterzeichnet: Die Ehrenamtskarte kommt

Ehrenamtliches Engagement spielt in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle. Dementsprechend kommt auch der gebührenden Anerkennung grundlegende Bedeutung zu. Im Sommer 2021 hatte der Verbandsgemeinderat deshalb beschlossen, künftig jährlich bis zu drei Personen oder Gruppierungen für ihr hervorragendes ehrenamtliches Engagement für die Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels durch die Verleihung eines Ehrenamtspreises in Form einer Urkunde und einer Ehrennadel zu danken.

Im Oktober 2023 hat der Rat sich zusätzlich für die Einführung der Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz ausgesprochen und daraufhin den entsprechenden Antrag beim Land gestellt. Am Freitag, 19. Januar 2024 kam der Chef der Staatskanzlei, Fabian Kirsch, aus der Landeshauptstadt zur Unterzeichnung der Vereinbarung über die Ehrenamtskarte in das Rathaus der Verbandsgemeinde, wo er von Bürgermeister Christian Burkhart und seinem Ersten Beigeordneten, Werner Kempf, sowie den Beigeordneten Ulrich Böck und Reiner Niederberger, dem Leiter des Fachbereichs „Bürgerdienste“, Marcel Ludwig, und dem Sachbearbeiter für die Ehrenamtskarte, Torben Kölsch, empfangen wurde. „Anhand des personellen Aufgebots zu diesem Anlass können Sie schon ermessen, welch hohen Stellenwert dieser Termin und damit die Einführung der Ehrenamtskarte für uns hat“, sagte Bürgermeister Burkhart dem Chef der Staatskanzlei.

„Ehrenamtsförderung hat hohe Priorität in der Politik der Landesregierung. Deshalb haben wir 2014 die landesweite Ehrenamtskarte eingeführt. Damit möchten Land und Kommunen gemeinsam den besonders stark engagierten Ehrenamtlichen danken und ihnen die Wertschätzung zukommen lassen, die sie verdienen. Die Karte verbindet symbolischen Dank mit vielen konkreten und attraktiven Vergünstigungen, die sie landesweit nutzen können,“ sagte der Chef der Staatskanzlei, Fabian Kirsch.

Die Ehrenamtskarte ist ein gemeinsames Projekt der Landesregierung und der teilnehmenden Kommunen. Für die Kommunen gilt das Prinzip der Freiwilligkeit. Teilnehmen können alle Städte, Verbandsgemeinden und verbandsfreien Gemeinden, bei besonderem Interesse auch einzelne Ortsgemeinden. Auch eine Beteiligung der Landkreise ist grundsätzlich möglich, setzt aber voraus, dass alle kreisangehörigen Städte und Verbandsgemeinden im Kreis ebenfalls mitmachen.

Die Ehrenamtskarte soll ein Zeichen des Dankes, der Anerkennung und der Wertschätzung, seitens der Landesregierung, für besonders intensives ehrenamtliches und freiwilliges Engagement sein. Mit ihr können alle Vergünstigungen, die die beteiligten Kommunen und das Land dafür bereitstellen oder von Dritten einwerben, landesweit genutzt werden. Im Bereich der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels haben die Karteninhaber künftig freien Eintritt ins Trifelsbad und erhalten bei Kursen der VHS Annweiler 20 Prozent Rabatt. Das Land Rheinland-Pfalz gewährt 50 Prozent Ermäßigung auf den Eintrittspreis in die Burg Trifels.

Die Ehrenamtskarte ist zwei Jahre gültig und kann nach Ablauf erneut beantragt werden. Voraussetzung für den Erhalt der Karte sind mindestens 250 ehrenamtlich geleistete Dienststunden pro Jahr oder ein Engagement von fünf Stunden pro Woche. Dafür darf keine Vergütung oder pauschale Entschädigung erfolgen.

Weitere Informationen zur Ehrenamtskarte: www.ehrenamtskarte.rlp.de