Verbandsgemeinde Hagenbach führt als 126. Kommune Ehrenamtskarte ein

Die Ständige Vertreterin des Chefs der Staatskanzlei, Ministerialdirektorin Inge Degen, hat in Hagenbach zusammen mit Bürgermeister Reinhard Scherrer die Kooperationsvereinbarung für die Einführung der landesweiten Ehrenamtskarte unterschrieben. Die Unterzeichnung der Vereinbarung fand im Rahmen einer Vereinskonferenz statt, zu der die beteiligten Ortsbürgermeister sowie Vertreterinnen und Vertreter der Vereine aus dem Einzugsgebiet der VG Hagenbach gekommen waren.

Die Verbandsgemeinde Hagenbach gehört zu den besonders engagierten Kommunen in Sachen Ehrenamtsförderung in Rheinland-Pfalz. Ministerialdirektorin Inge Degen hob hervor, dass sich die Kommune an der Initiative der Ministerpräsidentin „Ich bin dabei“ sowie an der Landesinitiative „Starke Kommunen, starkes Land“ beteiligt: „Unsere Gesellschaft ist ohne das Engagement der Ehrenamtlichen nicht vorstellbar. Mehr noch - es ist der Kern unserer demokratischen und solidarischen Gesellschaft. Fast die Hälfte aller Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden oder auch Kirchengemeinden. Die Ehrenamtskarte soll den Ehrenamtlichen danken und ihnen die Wertschätzung zukommen lassen, die sie verdienen.“

Bürgermeister Reinhard Scherrer begrüßte ebenfalls sehr, dass die Verbandsgemeinde Hagenbach die Einführung der Ehrenamtskarte beschlossen hat: „Die Ehrenamtskarte ist ein weiterer Schritt, die wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen und der Vereine mit deren Aktiven tatkräftig zu unterstützen. Das Ehrenamt hat die Unterstützung aller im Interesse der Bürgerinnen und Bürger verdient“.

Die Verbandsgemeinde Hagenbach bietet zusammen mit ihren vier Ortsgemeinden für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte sechs eigene Vergünstigungen an. Zu den Vergünstigungen gehören eine Ermäßigung für den Besuch bei Veranstaltungen der Stadt Hagenbach, zehn Prozent Erlass auf alle Kurse und kostenpflichtige Veranstaltungen der Volkshochschule in der Verbandsgemeinde Hagenbach und zehn Prozent Ermäßigung auf das Nutzungsentgelt für das Bürgerhaus und die Gemeinschaftshalle in Berg. Auch auf das Nutzungsentgelt für die Grillhütte und das Kulturzentrum in Hagenbach, die Grillhütte und das Bürgerhaus in Neuburg sowie die Grillhütte und das Bürgerhaus in Scheibenhardt gibt es Ermäßigungen. Damit werden landesweit mehr als 603 Vergünstigungen angeboten.

Die Ehrenamtskarte kann erhalten, wer mindestens 14 Jahre alt ist und sich in einer der teilnehmenden Kommunen seit mindestens einem Jahr durchschnittlich mehr als fünf Stunden pro Woche, beziehungsweise 250 Stunden jährlich, ehrenamtlich engagiert und dafür keine pauschale finanzielle Entschädigung erhält. Zusätzlich zu der Ehrenamtskarte hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer im vergangenen August die Jubiläums-Ehrenamtskarte eingeführt. Ehrenamtliche, die sich seit mindestens 25 Jahren engagieren, können diese Karte beantragen. Vereine, Verbände und Kommunen können verdiente Ehrenamtliche aber auch für diese Auszeichnung vorschlagen. Weitere Informationen gibt es unter www.wir-tun-was.rlp.de